Folgt uns auch über unseren Facebook-Kanal. Aktuelle Spielinfos, Fotos und Details der Auswärtsspiele bringen Euch immer auf den aktuellsten Stand.

Hauptversammlung mit Neuwahlen

Eine große Ära geht zu Ende

Am Ende gab es stehende Ovationen für Helmut Schwab. Er hatte seit 2009 als Vorsitzender die Geschicke der TSV-Tennisabteilung geleitet. Bei der Hauptversammlung des TC Grün-Weiß Vilsbiburg stellte er sich aus familiären Gründen nicht mehr zur Wiederwahl. Sein Amt übernahm Marcus Zehentbauer. Daneben zeigten die sportlichen und gesellschaftlichen Aktivitäten ein funktionierendes Vereinsleben.

Einer der wesentlichen Punkte bei der Hauptversammlung im Tennisstüberl war die Neuwahl der Vorstandschaft. Helmut Schwab, der seit 2009 die Geschicke der Abteilung Tennis des TSV Vilsbiburg als Vorstand geleitet hat, wobei er in dieser Zeit eine enorme Anstrengung bei der notwendigen Neugestaltung leistete, trat nach eigenen Worten mit einem lachenden und einem weinenden Auge von seinem Posten zurück. Er könne den immensen Zeitaufwand, den er für seinen Einsatz zugunsten des Vereins aufgebracht hatte, in dieser Form nicht mehr aufbringen. In Zukunft wolle und müsse er nun sich selbst und seiner Familie mehr Zeit widmen, und somit sei es an der Zeit, sein Amt zur Verfügung zu stellen. Zum neuen Vorstand wurde Marcus Zehentbauer gewählt. Alle übrigen Vorstandsmitglieder stellten sich wieder zur Wahl und wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Die Vorstandschaft setzt sich nun wie folgt zusammen: Marcus Zehentbauer (Abteilungsleiter), Dr. Werner Gleixner (stellv. Abteilungsleiter), Werner Schmidt (Schatzmeister), Dr. Manfred von Dewitz (Pressewart), Heiner Wernthaler (Sportwart), Christoph Parringer (1. Jugendwart), Stefan Hartmann (2. Jugendwart), Iris Eggers (3. Jugendwart), Günter Hetz (Beisitzer Presse), Michael Eggers (Beisitzer IT-Organisation). Raimunda Rogge (Vergnügungswart) und Karl-Heinz Fromberger (Beisitzer Sport) legten ihr Amt nieder. Diese Posten wurden nicht neu besetzt.

Anschließend würdigte der 2. Vorsitzende Werner Gleixner in treffenden Worten die Arbeit und die Leistung von Helmut Schwab, die so leicht nicht zu toppen sei und mit der der scheidende Abteilungsleiter „sehr große Fußstapfen“ für seinen Nachfolger hinterlasse.

Zu Beginn der Versammlung berichtete Helmut Schwab über das vergangene Vereinsjahr, das sportlich als das erfolgsreichste der Vereinsgeschichte betrachtet werden könne. Zusätzlich habe sich der Mitgliederstand nochmals auf 310 erhöht, eine Steigerung um 6,5% im Vergleich zum Vorjahr, wobei ein Blick auf den Tennisbezirk Niederbayern (minus 0,4%) und den Bayerischen Tennisverband (minus 0,7%) die tatsächliche Bedeutung dieser Zahl unterstreicht.

Besonders die Statistik der 41 - 60-jährigen Mitglieder sei beachtenswert, da hierbei in den Jahren 2015-2017 ein konstanter Anstieg von 8-10% zu verzeichnen war. Ausschlaggebend dafür sei die gute Arbeit und intensive Mitgliederwerbung der Vereinsorgane Jugendwart und Sportwart.

Schwab zeigte sich beeindruckt von den freiwilligen Arbeitseinsätzen auf der Anlage im vergangenen Jahr. Neben den Farbanstrichen (grün-weiß) entstand eine neue Holzterrasse an Platz 1. Bei den Arbeiten, die von Anfang April bis teilweise in den Juni hinein andauerten, wurden von ca. 30 Personen, darunter auch wieder etliche Jugendliche, rund 300 Arbeitsstunden unentgeltlich geleistet. Insgesamt seien über das ganze Jahr 595 Arbeitsstunden von freiwilligen Helfern erbracht worden. Ferner bedankte sich HS bei den Vorständen des TSV, Friedhelm Eggemann und Hans Brandmeier für ihr Engagement bei der Renovierung der Wandfassade rund um das Tennisgebäude und der Erneuerung der Holzverkleidung am Flachdach.

Anschließend berichteten Sportwart Heiner Wernthaler und Jugendwart Christoph Parringer über die Erfolge der Mannschaften und Spieler. Besonders hervorzuheben waren dabei der Aufstieg der Mannschaften Herren I in die Bayernliga und die Niederbayerischen Meistermannschaften Knaben 14 und Junioren 18.

Schatzmeister Werner Schmidt stellte dar, daß der Verein finanziell gut aufgestellt sei. Kassenprüfer Bernhard Pannermayr hatte keine Einwände, sodaß der Vorstandschaft Entlastung erteilt wurde.

Als letzte Amtshandlung nahm Helmut Schwab schließlich auch noch die Auszeichnungen für langjährige Mitglieder vor. Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft Benedikt Hammer, Günter Hetz, Harald König und Stefan Thaler, für 40 Jahre Zugehörigkeit Sebastian Huber, Günther König, Karl Mogl und Gerhard Röske, sowie für 60 Jahre Vereinstreue Rupert Dangl.


Bild: Als Dank für gute Zusammenarbeit und als Würdigung seiner langjährigen und erfolgreichen Tätigkeit übergab TSV-Vorstand Friedhelm Eggemann (rechts) dem scheidenden Abteilungsleiter Helmut Schwab (Mitte) ein Präsent. Daneben sein Nachfolger Marcus Zehentbauer.

---------------------------------

Folgt uns auf

unserer Facebook-Seite.

---------------------------------

Wichtige Links:

---------------------------------

Grand Slam Turniere:

---------------------------------

Rechtliches:

Folgt uns auf

unserer Facebook-Seite.

---------------------------------

Wichtige Links:

---------------------------------

Grand Slam Turniere:

---------------------------------

Rechtliches:

smily Viel Spaß beim Tennis spielen!