Folgt uns auch über unseren Facebook-Kanal. Aktuelle Spielinfos, Fotos und Details der Auswärtsspiele bringen Euch immer auf den aktuellsten Stand.

Würdiger Abschluss nach toller Saison

Tennisverein ehrte seine Meistermannschaften und Jugend-Vereinsmeister

In jedem Jahr schließt der TC Grün-Weiß die Freiluftsaison mit einer Feier ab, bei der die Höhepunkte der Spielzeit noch einmal beleuchtet werden. Dieses Jahr gab es eine Beson-derheit: Von 23 gemeldeten Mannschaften erreichten sieben Teams die Meisterschaft, wobei die Jugendteams mit fünf Titeln besonders stark vertreten waren.

Das war für die Vorstandschaft ein Grund, den erfolgreichen Akteuren auch etwas Besonderes zu bieten. Grün-Weiß-Abteilungsleiter Helmut Schwab wies daraufhin, dass Erfolge sich aus vielen Bausteinen zusammensetzen. Er erwähnte in diesem Zusammenhang die Jugendarbeit des Vereins, die Anstrengungen von Trainer und Jugendwart Christoph Parringer und der Tennisschule ‚Topshot Tennis Sports’, sowie die Aktivitäten des Sportwartes Heiner Wernthaler. Er betonte, dass die vollständig ehrenamtlich geführte Abteilung dank umsichtiger Haushaltsführung über solide Finanzen verfügt und somit in der Lage ist, in die Förderung der aktuell rund 90 Kinder und Jugendlichen eine erhebliche Summe zu investieren. Überdies hat der Verein es in diesem Jahr geschafft, die 300-er Grenze bei den Mitgliedern zu knacken. Auch die Stadt Vilsbiburg müsse er erwähnen, die den Club stets bei Investitionsmaßnahmen mit finanziellen Zuschüssen kräftig unter die Arme greift. Ebenso beteilige sich der TSV Hauptverein mit Zuschüssen und der Übernahme der Platzwartkosten an den Aufwendungen. „Letztendlich müssen auch noch die ‚Heinzelmännchen’ im Hintergrund erwähnt werden“, betonte Schwab, die in den vergangenen vier Jahren unentgeltlich 2200 Arbeitsstunden für den Verein geleistet haben. „Diese vielen Rädchen, die reibungslos ineinandergreifen“, so Schwab, „sind letztlich der Schlüssel zum Erfolg“.

Anschließend richteten Karl Dinzinger und der Vorsitzende des TSV Vilsbiburg, Friedhelm Eggemann, Grußworte an den Verein, in denen sie die Erfolge der Mannschaften und Spieler, sowie die Leistungen der Verantwortlichen der Abteilung würdigten. Vor der Ehrung der Vereinsmeister und Meistermannschaften lobte Schwab noch die freiwilligen Helfer rund um die Tennisanlage, die außergewöhnlich viele Arbeitsstunden geleistet haben. Hierbei erwähnte er Helmut Auer, Günter Eglseder, Günter Hetz, sowie Marlene und Manfred von Dewitz.

Die Ehrung im Jugendbereich übernahm Jugendwart Christoph Parringer. Einen Siegerpokal bekamen bei den Juniorinnen Jana Gleixner, bei den Junioren Lennard Tebbing, bei den Mädchen Antonia Brandl, bei den Knaben Ricardo Süß und bei den Bambini August Schandl. Die Junioren 18 schafften es zum zweiten Mal in Folge, die niederbayerische Meisterschaft zu holen. Beteiligt waren daran Nick Hartmann (Teamchef), Valentin Peter, Marcel Valero, Lennard Tebbing, Lucas Deliano, Nico Weithenauer und Philipp Leuchtenberg. Die Juniorinnen 18 holten sich gleich in ihrer ersten Saison den Titel und steigen in die nächst höhere Klasse auf. Zum Einsatz kamen dabei Hannah Wernthaler (Kapitänin), Jana Gleixner, Lucia Forstenaicher, Franziska Haas, Sophia Hillinger und Julia Brandl. Auch die Mädchen 16, die aus den gleichen Spielerinnen plus Anna Kuchler und Kiara Kiefer besteht, standen ganz oben auf dem Treppchen. In Niederbayerns höchster Liga gewannen die Knaben 14 die Meisterschaft. Zu diesem Team gehörten Lennard Tebbing (Kapitän), Yannik Werner, Nicholas Gerhardt, Luca Merli, Lucas Deliano, Ricardo Süß und Luca Fedra. Die zweite Mannschaft dieser Altersklasse wurde auch auf Anhieb Meister. Teamchef Ricardo Süß führte Leo Hunger, Luca Fedra, Xaver Balk, Luca Merli und Finn Zehentbauer zum Erfolg.

Die Ehrung der Herrenmannschaften übernahm Sportwart Heiner Wernthaler. Die Herren 40 standen wieder souverän an der Tabellenspitze der Kreisklasse 2. Walter Haas (Kapitän), Artur Kostuch, Gerd Tebbing, Manfred Leuchtenberg, Heiner Wernthaler und Sven Vogelreuter gönnten ihren Gegnern nicht einen einzigen Satzgewinn. „Besonders stolz können wir auf die Leistung unserer Herren I sein“, hob Wernthaler hervor. „Ihre Auftritte und ihr Erfolg ist wohl der Auslöser für diese Dimension der Feier“. Sie schaffte, erstmals seit 2003, den Aufstieg in die Bayernliga - und zwar ohne Punktverlust. Zu diesem Erfolg beigetragen haben Jonas Gleixner (Kapitän), Adrian Partl, Manuel Pröll, Paul Holzinger, Matej Maruscak, Thomas Vidovene, Nick Hartmann, Valentin Peter, Hans Weindl, Daniel Geiger und Leroy Franke. Mannschaftsführer Jonas Gleixner würdigte in launigen Worten den Teamgeist in den Mannschaften und wünschte sich Kontinuität dieser ganz speziellen Atmosphäre. Anschließend sorgte die Tennisgaststätte Lilits für Essen und Trinken und die Band „Sinnet“ heizte die Stimmung noch weiter an, sodass der ‚harte Kern’ bis in die späte Nacht das Tanzbein schwang.


Bild: Die geehrten Spieler und Mannschaftsführer (von links): Nick Hartmann, Philipp Leuchtenberg, Nico Weithenauer, Marcel Valero, Valentin Peter, und vorne Lennard Tebbing und Lucas Deliano. Daneben Bezirks-Ehrenvorsitzender des BTV Georg Kammerer, Abteilungsleiter Helmut Schwab und Trainer und Jugendwart Christoph Parringer.

---------------------------------

Folgt uns auf

unserer Facebook-Seite.

---------------------------------

Wichtige Links:

---------------------------------

Grand Slam Turniere:

---------------------------------

Rechtliches:

Folgt uns auf

unserer Facebook-Seite.

---------------------------------

Wichtige Links:

---------------------------------

Grand Slam Turniere:

---------------------------------

Rechtliches:

smily Viel Spaß beim Tennis spielen!