Folgt uns auch über unseren Facebook-Kanal. Aktuelle Spielinfos, Fotos und Details der Auswärtsspiele bringen Euch immer auf den aktuellsten Stand.

Meisterschaft in der Landesliga besiegelt

Am letzten Spieltag stürmen die Herren I des TC Grün-Weiß in die Bayernliga

Vor eigenem Publikum wollte sich das bislang ungeschlagene Team der Herren I die Suppe von der Mannschaft der TeG Dachau Süd nicht mehr versalzen lassen.

Dabei durfte der Tabellenzweite aus Oberbayern keineswegs unterschätzt werden, war sein Kader doch mit namhaften Spielern gespickt, die ausnahmslos in der höchsten Leistungsklasse zu finden sind. So mußte Adrian Partl an Nummer 1 seine ganze Routine aufbieten, um Steffen Dierauf mit 6:3/6:4 niederzuringen. An Nummer zwei zeigte Manuel Pröll, daß in diesem Jahr kein Kraut gegen seine Form gewachsen ist. Er siegte überlegen mit 6:0/6:1 gegen Luca Corigliano. Paul Holzinger begann an Nummer drei gegen Fabian Pronnet ungewohnt fehlerhaft und geriet dadurch schnell mit 1:5 in Rückstand. Dann fand er jedoch in seinen Rhythmus und gab bis zum Endstand von 7:5/6:0 kein Spiel mehr ab. Eminent druckvoll und sicher war wieder einmal der Auftritt von Jonas Gleixner an Nummer vier gegen Konstantin Barth, den er ungefährdet mit 6:1/6:2 vom Platz schickte. Erstmals seit längerer Zeit durfte Daniel Geiger an Nummer fünf wieder für das Landesliga-Team spielen. Im ersten Satz war ihm gegen Florian Kränzler die mangelnde Wettkampfpraxis auf diesem Niveau anzumerken, und er unterlag deutlich mit 1:6. Im zweiten Durchgang zeigte er aber seine aufsteigende Form und nötigte dem sehr starken Dachauer sein bestes Tennis ab, konnte am Ende aber eine Niederlage von 5:7 nicht abwenden. Auf verlorenem Posten stand leider der Jüngste im Team, Nick Hartmann. Sein Gegner, Manuel Ringlstetter, schien auf der falschen Position zu spielen, da er augenscheinlich deutlich stärker agierte als seine vor ihm positionierten Teamkollegen. Hartmann fand trotz spektakulärer Ballwechsel kein Mittel gegen das sichere und druckvolle Spiel seines Gegners und unterlag mit 1:6/1:6.

Spannung war auch noch bei den Doppelbegegnungen geboten. Partl/Holzinger mußten gegen Dierauf/Ringlstetter härter kämpfen, als es das Ergebnis von 6:3/6:4 vermuten läßt. Bei Pröll/Hartmann gegen Corigliano/Kränzler glaubte man nach 6:4 in Satz eins auch schon an einen Sieg, wurde jedoch eines Besseren belehrt als der zweite Durchgang mit 3:6 verloren ging. Im Matchtiebreak häuften sich die leichten Fehler, und so ging das Spiel mit 5:10 verloren. Das letzte Doppel mit Gleixner/Geiger gegen Pronnet/Barth war am schnellsten beendet, wobei die Vilsbiburger mit 6:1/6:4 überlegen als Sieger vom Platz gingen. „Eigentlich hätte uns auch eine Niederlage von 2:7 zum Aufstieg gereicht“, resümierte Sportwart Heiner Wernthaler. „Trotzdem wollen wir natürlich jedes Match gewinnen. Deshalb freut uns dieser 6:3 Sieg natürlich besonders, und wir können die heutige Aufstiegs-Sause ungetrübt genießen.“


Bild: Sichtbare Freude herrscht bei den Offiziellen und bei Spielern der Herren I, die sich die Krone in der Landesliga aufgesetzt haben mit ihrem Sieg im letzten Spiel gegen Dachau. Jetzt wollen sie im nächsten Jahr die Herausforderung in der Bayernliga annehmen.

---------------------------------

Folgt uns auf

unserer Facebook-Seite.

---------------------------------

Wichtige Links:

---------------------------------

Grand Slam Turniere:

---------------------------------

Rechtliches:

Folgt uns auf

unserer Facebook-Seite.

---------------------------------

Wichtige Links:

---------------------------------

Grand Slam Turniere:

---------------------------------

Rechtliches:

smily Viel Spaß beim Tennis spielen!